Gerücht: MySpace macht Platz für Musik

Allgemein

Die Manager der News-Corp-Tochter planen angeblich ein Joint Venture mit der Musikindustrie. Was für eine schräge Melodie wird das?

Gerüchte im US-Internet (u.a. PaidContent) besagen, dass MySpace tatsächlich eine Hulu-ähnliche Konstruktion anstrebe. Seit Monaten werde schon auf der Idee herumgekaut, wie man das Social Network um ein werbefinanziertes Musikportal ergänzen könne. Damit das genug Anziehungskraft besäße, sollen Songs aller großen Plattenlabels hier umsonst zu finden sein. Aber wohl nicht als Download, sondern nur als Stream zum Anhören. MySpace-Radio sozusagen. Noch hat sich in der Musikindustrie niemand ge-outet, bei diesem Experiment mitmachen zu wollen. Das soll sich laut Insider-Gerücht aber in den nächsten Wochen ändern. Auch wäre es für MySpace eine elegante Methode, ihren Rechtsstreit mit der Universal Music Group beizulegen. Und was springt für die Plattenlabel dabei raus? Ein Vertriebsweg jenseits von iTunes sowie eine seriöse Verbreitung ihrer Musikvideos jenseits von YouTube zum Beispiel. Let the music play. (rm)

AlleyInsider