Von wegen Green IT! Papierverbrauch beim Drucken steigt

DruckerKomponentenWorkspace

Vielen Mittelständlern ist zwar bewusst, dass Drucken die Umwelt belastet. Dennoch haben zwei Drittel in den vergangenen zwei Jahren beim Papierverbrauch zugelegt.

Einer Studie von Lexmark zufolge möchten die meisten kleinen und mittelständischen Unternehmen die Umweltbelastung durch das Drucken verringern, allerdings drucken die meisten mehr als je zuvor: 67 Prozent haben in den vergangenen zwei Jahren mehr Papier verbraucht, nur 14 Prozent verzeichneten einen rückläufigen Papierverbrauch.

Wo der Papierverbauch zurückgeht, tut er das Lexmark zufolge allerdings nicht wegen des gestiegenen Umweltbewusstseins, sondern vor allem wegen zunehmenden elektronischen Kommunikation.

Die Bereitschaft, etwas für die Umwelt zu tun, ist allerdings vorhanden. 93 Prozent der Befragten wären bereit, ihre Geräte bei Nichtgebrauch auszuschalten und 94 Prozent würden ihre Kartuschen dem Recycling zuführen. Fast alle (95 Prozent) wären sogar damit einverstanden, ihre Dokumente künftig am Bildschirm zu lesen, statt sie auszudrucken.

»Vielen kleinen und mittelständischen Unternehmen in Deutschland ist noch nicht bewusst, dass Strategien zur Kostenreduktion und zum Umweltschutz oftmals identische Maßnahmen erfordern und letztlich die gleichen Ziele verfolgen«, stellt Ulrich Waßen von Lexmark Deutschland fest. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen