Spekulationen um AMD-Übernahme durch Nvidia

KomponentenÜbernahmenUnternehmenWorkspace

Nachdem es bei AMD zuletzt nicht ganz rund lief, wird der Prozessorhersteller von Analysten als Übernahmekandidat gehandelt.

Nach Meinung von Doug Freedman, Analyst bei American Technology Research, könnte AMD bald übernommen werden. Der Prozessorhersteller steht unter Druck – sollte es demnächst nicht besser laufen, sei es nicht unwahrscheinlich, dass sich die Aktionäre für eine Umstrukturierung und ein neues Management entscheiden. Heißester Kandidat für einen Kauf ist Freedman zufolge Nvidia, das die Bestrebungen von AMD und Intel, CPU und GPU auf einem Chip zu vereinen, kritisch beäugt. Zudem könnte man sich mit dem Kauf das Know-how des Grafikkartenherstellers ATI sichern, den AMD 2006 übernommen hatte, und hätte einen Konkurrenten weniger.

Als jemand der AMD wieder auf Kurs bringen könnte, gilt überdies Nvidia-CEO Jen-Hsun Huang. Der schloss einen Wechsel von Nvidia zu AMD laut Freedman allerdings aus. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen