Chance auf Mittelstandspreis noch bis Feitag

Allgemein

Die Initiative Mittelstand vergibt Preise für ITK-Anbieter, deren Lösungen speziell dem Mittelstand helfen. Bis übermorgen haben die Bewerber noch Chancen auf einen der Preise im Wert von 150 000 Euro.

Christoph Nübel von der Initiative Mittelstand hat noch viel Arbeit vor sich: Schon vor Ablauf der Bewerbungsfrist – bis zum 15. Februar – sind bei ihm schon Unmengen von Bewerbungen eingetrudelt – doch nicht alle Bewerber verstehen, dass Lösungen gefragt sind, die speziell dem Mittelstand helfen. Es muss also erst einmal ausgemistet werden. Geschäftsführer und Initiator Reiner Kölmel klopft sich selbst auf die Schulter: “Die Auszeichnung wird dem Bedürfnis des Mittelstandes nach praxisrelevantem Know-How und Informationstransfer im Bereich der ITK gerecht”.

Bei der Menge der Bewerbungen zu den einzelnen Kategorien des Innovationspreises ragen bisher vor allem Kategorien wie IT-Security, Branchen-Software und Beratung & Consulting hervor. Aber auch neue Kategorien wie GreenIT oder OnDemand erzielen einen großen Zuspruch.

Die Redaktionen IT im Unternehmen und PC Professionell sind Mediensponsoren und Teil der Jury – wir beobachten, welche Bewerbungen da eintrudeln. Ab Freitag, dem Einsendeschluss, werden die Einsendungen überprüft, Bewertungen vergeben, bis zum Schluss der Innovationspreis 2008 einen Gewinner findet.

Und Baden Württembergs “Innovationsminister” Andreas Pinkwart gibt erstens seinen Namen als Schirmherr her und verteilt zweitens zur CeBIT die Preise. (mk)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen