Samsung: Kein Interesse an Motorola

ÜbernahmenUnternehmen

Der Kauf von Motorolas Handy-Sparte ist für das südkoreanische Unternehmen nicht lukrativ genug. Das angeschlagene Unternehmen wird auch weiterhin um seine Zukunft bangen müssen.

Samsung will Motorola nicht. Grund: “Es gibt viele sich überlappende Bereiche und dabei wenig zu gewinnen”, so der Präsident von Samsungs Telekommunikationssparte, Choi Gee-sung laut einem Bericht der Nachrichtenagentur APA.

“Wir sollten von solch einer Fusion besser Abstand halten”, begründet Gee-sung. Letzten Monat gab Samsung bekannt eine Übernahme von Motorolas Handysparte zu prüfen und das angeschlagene Unternehmen damit teilweise aus dem Minus zu ziehen. Motorola, die Nummer drei auf dem weltweiten Handymarkt muss in letzter Zeit um sein Überleben kämpfen. Der Konkurrenzkampf mit Nokia und Co. setzt dem Unternehmen immer weiter zu. (mr)

Logo: Motorola

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen