Internetverbot für Filesharer

PolitikRecht

Wer in Großbritannien zukünftig bei illegalen Downloads erwischt wird kann mit einer Internetsperre rechnen – so ein Gesetzesvorschlag.

Die britische Times hat einen neuen Gesetzesvorschlag abgefangen, der versehentlich an die Öffentlichkeit gesickert ist. Dieser beschreibt Internetverbot für diejenigen, die Dateien mit illegalem Inhalt herunterladen, schreibt der SMH.

Damit würde die Regierung Druck auf die Internetprovider ausüben um diese zu zwingen bestimmte Internetanschlüsse zu blockieren. Nächste Woche soll der Gesetzes-Vorschlag offiziell eingereicht werden. Er sieht ein Dreischritte-Programm zur Bekämpfung von Copyright-Verstößen vor. Der erste Schritt: Der Betroffene erhält eine E-Mail-Warnung in der er über potentielle illegale Downloads informiert wird. Zweiter Schritt: Das Kappen der Internetverbindung. Dieser tritt erst bei erneutem Vergehen in Kraft. Der dritte Schritt sieht eine Kündigung der Internetverbindung vor. (mr)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen