EU macht Druck beim Daten-Roaming

MobileMobilfunkPolitik

EU-Kommissarin Viviane Reding drängt weiter auf niedrigere Preise für die Nutzung von SMS und Datendiensten im Ausland und stellt den Mobilfunkanbietern ein Ultimatum.

Wie Reding AFP zufolge auf dem Mobile World Congress in Barcelona erklärte, haben die Mobilfunker bis zu 1. Juli Zeit, Tarifobergrenzen einzuführen. Sollten sie dies nicht tun, werde man eine Regulierung vorschlagen. Schließlich dürfe das Schreiben einer SMS oder das Herunterladen eines Liedes im Ausland nicht wesentlich mehr kosten als im Heimatnetz.

Einige Anbieter hatten bereits angekündigt, die Preise zum 1. März drastisch zu senken. Reding begrüßte das – stellte allerdings auch fest, dass dies zeige, wieviel Spielraum die Netzbetreiber bei den Preisen hätten. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen