Acer: Gute Gewinne dank Gateway-Übernahme

FinanzmarktUnternehmen

Der nunmehr drittgrößte PC-Hersteller der Welt hatte sich im vorigen Jahr kräftig verstärkt. Lohn der Mühe: 77 Prozent mehr Profit.

Der taiwanische Produzent Acer Inc. erwirtschaftete allein im vorigen Quartal einen Nettogewinn von umgerechnet rund 50 Millionen Euro, beinahe doppelt so viel wie noch ein Jahr zuvor. Der Gewinnsprung geht vor allem auf das Konto der Gateway-Übernahme und einer damit verbundenen Synergie aus der Erhöhung des Marktanteils von 6,9 auf 9,6 Prozent.

Der gemeinsame Umsatz legte etwas bescheidener um 25 Prozent für das Gesamtjahr 2007 auf etwa 10,25 Milliarden Euro zu. Der Jahresgewinn summierte sich auf gut 221 Millionen Euro.

Die nahe Zukunft werde für Acer aber nicht ganz so leicht, mutmaßt Marktanalyst Bryan Ma. Der Hersteller sei gerade im Notebook-Markt zu ständigen Innovationen verdammt, um die Konsumenten bei der Stange zu halten. Doch die Mitbewerber wie Lenovo oder Apple machen die Aufgabe nicht einfacher. (rm)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen