o2 plant massiven Netz-Ausbau

MobileMobilfunkNetzwerkeTelekommunikation

Der Mobilfunk-Anbieter möchte sein Netz flächendeckend erweitern. Unter anderem soll die Versorgung mit UMTS bis zum Ende des nächsten Jahres auf 60 Prozent steigen.

Um sein Mobilfunkangebot zu erweitern investiert das hierzulande in München ansässige Unternehmen ganze 3,5 Milliarden Euro in den Netzausbau. Bereits im Oktober letzten Jahres äußerte o2 sich zu diesen Plänen. “Der Netzausbau ist ein wichtiger Schritt, um unsere Marktposition weiter auszubauen. Mittelfristig wollen wir zu den Marktführern aufschließen”, begründet Jaime Smith Basterra, CEO von o2 Germany. Wichtiger Antrieb für den Netzausbau ist für das Unternehmen die Unabhängigkeit von anderen Providern: “Mit einem flächendeckenden Netz haben wir die Möglichkeit, unsere Produkte und die Netzqualität selber zu steuern”, so Basterra.

Der flächendeckende Ausbau des GSM-Netzes wird bis Ende 2009 abgeschlossen sein. In Regionen, in denen eine nahezu 100-prozentige Netzabdeckung erreicht ist, wird o2 ausschließlich das eigene Netz einsetzen. Ebenfalls auf dem Ausbau-Plan des Mobilfunkproviders stehen Basisstationen entlang von Fernstraßen und ICE-Strecken. Besonders bemüht ist o2 jedoch um ein ausgefeiltes UMTS-Netz und HSDPA (High Speed Downlink Packet Access). Dieses soll jedoch hauptsächlich in Ballungsräumen verstärkt werden. (mr)

Logo: o2

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen