China: Mobilfunkboom verläuft sich

Allgemein

Sogar im Wirtschaftswunderreich der Mitte gibt es so etwas wie Marktsättigung. Wer hätte das gedacht?

Verwundertes Augenreiben in China. Die Marktforscher von iSupply melden nämlich, dass ihrer Einschätzung nach dort der Verkauf von Mobiltelefonen zusammenbrechen wird. Zusammenbruch sollte man hier relativ verstehen, rechnen die Analysten nämlich nur noch mit einem Wachstum von 19,7 Prozent (andere Branchen würden durchdrehen angesichts solcher Raten). Im letzten Jahr waren noch 76,2 Prozent mehr mobile Telefone verkauft worden als im Jahr davor. Im laufenden Jahr 2008, das behaupten also die iSupply-Leute, werden unter der roten Flagge 274 Millionen Geräte abgesetzt. Und jetzt mal ehrlich: das ist doch wirklich kein Grund zum Jammern, oder? [fe]

Inquirer UK