Auf System Volume Information von Windows XP zugreifen
Speicherplatz frei machen

BetriebssystemOffice-AnwendungenSoftwareWorkspace

Im Ordner System Volume Information speichert Windows XP Dateien für die Systemwiederherstellung. Allerdings schluckt der Ordner mitunter viel Platz oder beherbergt Malware, die eigentlich schon beseitigt wurde.

Windows XP legt auf jeder Partition einen Ordner namens System Volume Information an. Mit Hilfe der hier gespeicherten Dateien kann die Systemwiederherstellung Änderungen rückgängig machen. Allerdings schluckt der Ordner mitunter mehrere GByte Speicherplatz oder enthält noch Malware, die auf dem System eigentlich schon beseitigt wurde.

Wechseln Sie mit [Alt] + [Pause] in die Systemeigenschaften und dort in den Reiter Systemwiederherstellung. Hier können Sie die Systemwiederherstellung komplett abschalten oder zumindest den Speicherplatz beschränken, den sie in Beschlag nimmt.

Wollen Sie auf System Volume Information zugreifen, etwa für einen Virenscan oder um Daten zu löschen, müssen Sie den Ordner zunächst anzeigen lassen. Dafür deaktivieren Sie im Explorer unter Extras/Ordneroptionen/Ansicht die Option Geschützte Systemdateien ausblenden und wählen bei Versteckte Dateien und Ordner die Option Alle Dateien und Ordner anzeigen.

Bei FAT32-Laufwerken können Sie jetzt schon auf den Ordner zugreifen, nicht jedoch mit NTFS als Dateisystem. Hier haben selbst Administratoren keine Zugriffsrechte auf den Ordner. Um diese zu erhalten, wechseln Sie in den Eigenschaften der System Volume Information in den Reiter Sicherheit. Wird dieser nicht angezeigt, entfernen Sie im Explorer in den Ordneroptionen das Häkchen bei Einfache Dateifreigabe verwenden.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen