Reparaturen an defekten Unterseekabeln beginnen

Netzwerke

Zwei Schiffe machen sich auf den Weg um die gekappten Kabel zu reparieren. Derweil kursieren Gerüchte um mögliche Ursachen für die gerissenen Glasfaserverbindungen.

Ein Reparatur-Schiff der FLAG Telekom (Fiber-Optic Link Around the Globe) hat sich anscheinend bereits auf den Weg gemacht um eines der drei defekten Glasfaserkabel zu in Ordnung zu bringen. Ein weiteres Schiff soll sich heute Nachmittag aufmachen um die anderen zwei Kabel zu erneuern, schreibt der SMH. Die gerissenen Kabel hatten Auswirkungen auf die Internetverbindungen im arabischen Raum und Indien.

Seit einigen Tagen kursieren Gerüchte um Schiffsanker, die die Kabelverbindungen demoliert haben sollen. Auch die Ägyptische Regierung ging bisher von dieser Theorie aus. Wie sich nun allerdings zeigt waren im Zeitraum des Ausfalls in dem Gebiet der Unterseekabel keine Schiffe – wodurch diese Variante für die Zerstörung der Kabel ins Wasser fällt. Somit bleibt die Ursache für den Defekt bis auf Weiteres ein Rätsel. Unterdessen haben die FLAG-Reparaturschiffe mit extremen Wetterkonditionen zu kämpfen, die die Reparaturarbeiten deutlich erschweren. Sie sind jedoch zuversichtlich ihre Arbeit zeitig zu schaffen. (mr)