US-Gremien untersuchen Microsofts Yahoo-Offerte

NetzwerkePolitikSoftwareÜbernahmenUnternehmen

Wettbewerbshüter wollen sich am Donnerstag treffen, um Microsofts Angebot an das Web-Portal unter die Lupe zu nehmen.

Bei einer derart großen Übernahme war es fast schon programmiert, dass sich der juristische Ausschuss des US-Kongresses dafür interessieren wird.

Die Kongressabgeordneten machen sich Sorgen um die Vielfalt im Internet und einen freien Wettbewerb im Online-Werbemarkt. Daher werden nicht nur die Beteiligten, sondern auch Experten vorgeladen, welche die Auswirkungen eines Yahoo-Microsoft-Zusammenschlusses auf den US-Markt beurteilen sollen.

Das Kommitee hat zwar kein direktes Veto-Recht, um den Deal zu unterbinden, dürfte aber wegweisend für jene Behörden wirken, die es dann unterbinden könnten. Auch die EU-Wettbewerbshüterin Neelie Kroes signalisierte bereits, den Firmen-Merger genau analysieren zu wollen. (rm)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen