Eee PC verkauft sich prächtig

MobileNotebook

Auch in Deutschland war Asus’ Mini-Notebook schnell ausverkauft. Eine Entspannung der Liefersituation ist dem Hersteller zufolge erst ab März zu erwarten.

Wie Asus erklärte, waren die ersten 20 000 für den deutschen Markt vorgesehenen Eee PCs nach dem Verkaufsstart Ende Januar schnell abgesetzt. Man liefere nun zwar wöchentlich neue Geräte aus, dennoch sei erst im März mit einer Entspannung der Liefersituation zu rechnen.

Der Eee PC ist derzeit fast allerorten ausverkauft. So auch beim Online-Händler Amazon, der aktuell anderes als bei vielen anderen Produkten nicht einmal ein Lieferdatum nennen kann.

»Wichtige Kernbauteile des EeePCs sind am Weltmarkt relativ knapp«, erklärt Oliver Barz, Sales Director für Notebooks und Handhelds bei Asus, den Lieferangpass. »Die Verfügbarkeit des Produktes bleibt deshalb voraussichtlich bis zum März weiter beschränkt.« (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen