AMD kommt mit Triple-Cores zur CeBIT – ohne schnellere Quad-Cores

Allgemein

Neben den Dreikern-Phenoms 8400 und 8600 will AMD den Stromspar-Vierkerner Phenom 9100e vorstellen. Die ursprünglich angesagten Vierkern-Phenoms 9700 und 9900 verzögern sich weiter.

Das wissen die Plaudertaschen unter Taiwans Mainboard-Herstellern zu berichten. Grund für die Verschiebung sei noch immer der TLB-Bug, mit dem AMD zu kämpfen hat, und die Core-Taktraten wären noch zu erhöhen. Im zweiten Quartal sollen Phenom 9550 und 9650 folgen. Abgesehen vom Phenom 9900, für dessen Markteinführung es derzeit nicht einmal einen Termin gäbe, wolle AMD alle anderen CPUs Anfang Juni während der Computex 2008 vorstellen.

Die zweite Welle der Triple-Core-Prozessoren Phenom 8700, 8650 und 8450 verspätet sich den Berichten zufolge um einen Monat gegenüber dem ursprünglichen Datum im frühen zweiten Quartal. Bei all den Verschiebungen bleibt offenbar noch Zeit für Umbenennungen: Bis sie offiziell herauskommen, so heißt es aus Taiwan, werden Phenom 8700, 9700 und 9900 umgetauft zu 8750, 9750 und 9950.

Die offizielle Version von AMD besagt, man setze im ersten Quartal vor allem auf Triple-Cores und reagiere damit auf die übergroße Kundennachfrage. Die Markteinführung von Phenom 9700 und 9900 folge im zweiten Quartal 2008.

(bk)

Digitimes