Ägypten: Weitere Kabelausfälle sorgen für Chaos

Allgemein

Nachdem in dem arabischen Land bereits zwei von drei Unterseekabeln gerissen sind gab nun auch das dritte den Dienst auf – Grund ist angeblich Überlastung.

Das dritte gerissene Kabel war weniger wichtig als die beiden anderen. Es wurde jedoch in der Zeit des Ausfalls als Reserve-Leitung genutzt. Bereits vor einigen Tagen sind zwei von drei Hauptkabeln an der ägyptischen Küste gerissen. Dies zwang die Bewohner zahlreicher arabischen Länder und Indiens dazu sparsam mit ihren Internetleitungen umzugehen.

Wie das Internet Storm Center nun berichtet ist der Ausfall der dritten Kabels durchaus nachvollziehbar. Durch die enorme Überlastung sei es nur logisch, dass das Kabel seinen Dienst aufgibt – schließlich sei es in erster Linie lediglich als Reservekabel gedacht und ist für seine Unzuverlässigkeit bekannt. Bewohner betroffener Länder werden wohl noch einige Wochen ausharren müssen, bis die langwierige Reparatur der Leitungen abgeschlossen ist. (mr)