Dell schließt Call Center

FinanzmarktJobsKarriereUnternehmen

Der Direktversender, der mehr und mehr von seinem Direktservice abrückt und verstärkt auf den Handel setzt, will nun auch eines seiner Call-Center in den USA schließen und setzt 900 Angestellte auf die Straße.

Die Schwäche der US-Wirtschaft scheint PC-Hersteller Dell stärker getroffen zu haben als geahnt: Kurz nach der Ankündigung, 140 eigene Shops zu schließen, erklärt die Firma nun ihren Mitarbeitern, ein komplettes Call-Center dichtzumachen.

Das allerdings soll im Lauf der nächsten paar Monate passieren, schließlich hat man Kündigungsfristen der 900 Angestellten einzuhalten und die Support-Anfragen der Kunden an andere Dell-Center umzuleiten.

Dell hat angeblich auch seine Pläne zur Eröffnung eines Call-Centers in Kanada zurückgenommen und erklärt gegenüber Investoren, man wolle künftig noch etwa 10 Prozent der Belegschaft loswerden. Blogger Justin Mann lästert: “sie machen das im Namen der Effizienz”.

Eines von nur einer Handvoll Call-Centers zu schließen müsse doch Einfluss auf die übrigen Centers haben, die nun mehr Arbeit zu erledigen hätten. Und so hofft der Blogger, dass die Service-Qualität trotzdem nicht leiden wird. (mk)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen