Strategisches Stühlerücken im Telekom-Markt Chinas

IT-DienstleistungenIT-ProjekteMobileMobilfunkNetzwerkeTelekommunikation

Gleich drei wesentliche Provider werden wohl im Reich der Mitte Technologien und Firmenbereiche tauschen, um sich besser auf ihre Stärken zu konzentrieren.

China Telecom liebäugelt seit dem letzten Jahr mit einem Ausbau des C-Netzes. In mehreren Treffen mit China Unicom wurden die grundlegenden Fragen zur Übernahme eben jenes Bereiches geklärt. Gleichzeitig wollen China Netcom und China Unicom ihr GSM-Business fusionieren, um im Markt stärker auftreten zu können.

Es geht darum, Mobilfunk-Marktführer China Mobile einzuholen, der sich gerade China Tietong einverleiben will. Laut lokaler chinesischer Medien rechnen die Experten schon Mitte März mit der offiziellen Bestätigung der vielen Übernahme-Maßnahmen. (rm)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen