Nüvifone – ein Iphone mit GPS und HSDPA

Allgemein

Ausgerechnet ein Anbieter von Navigationsgeräten zeigt den Handybauern, wo es lang geht. Garmins Navi-Handy mit Touchscreen bietet alles in einem.

„Das ist das bahnbrechende Produkt, auf das Mobiltelefon- und GPS-Nutzer in aller Welt gehofft haben – ein einziges Gerät, das alles macht“, trommelt Garmins CEO Cliff Pemble. Das hätte Steve Jobs nicht schöner sagen können, hat er aber nicht.

Dem Iphone geht noch UMTS ab, Nüvifone hat bereits HSDPA und GPS sowieso. Anders als Apple erlaubt Garmin, den Speicher mit Micro-SD-Karten zu erweitern. Mit drin sind WLAN, Bluetooth, Anschlüsse für USB und Kopfhörer, Digitalkamera. Als Medienplayer spielt das Nüvifone MP3 / AAC und MP4-Videos ab. Auch E-Mail-Client und mobiler, ganze Seiten rendernder Webbrowser fehlen nicht.

nuvifone1.jpg

Der Dienst Garmin Online aktualisiert in Echtzeit Informationen über Verkehrsverhältnisse, Spritpreise, Wetter, Nachrichten, Sportereignisse und mehr. Im Auto dient das Gerät im Querformat vor allem der Navigation. Googles lokale Suchfunktionen helfen im Nahbereich weiter.

Das Touchscreen-Display dürfte wie das Iphone eine Diagonale von 3,5 Zoll haben, und auch das Äußere ist ähnlich schlicht gehalten. Genaue Daten zu Größe, Gewicht, Akku, Preis und dergleichen gab Garmin noch nicht preis. Wer es haben will, muss sich in Geduld üben bis zum dritten Quartal 2008.

(bk)

Garmin