Matsushita und Samsung begraben das Kriegsbeil

PolitikRecht

Die beiden Unternehmen haben ein Patentabkommen unterzeichnet und beenden damit die jahrelangen Gerichtsdebatten.

Matsushita hat seinen Streit um Chippatente mit dem südkoreanischen Rivalen Samsung endlich beendet. Wie die beiden Unternehmen verlautbarten sind sie inzwischen zu einer Lösung gekommen. Die beiden Branchengiganten schließen ein Lizenzaustausch-Abkommen, womit sie zukünftig die Patente des jeweils anderen Unternehmens nutzen können. Details wurden auf Grund einer Verschwiegenheitspflicht nicht genannt, so eine Meldung der Japan Today.

Bereits seit 2002 befinden sich Samsung und Matsushita (inzwischen Panasonic) auf dem Kriegspfad. Im Januar 2002 zog Matsushita in New Jersey, USA, gegen seinen südkoreanischen Konkurrenten vor Gericht. Grund dafür war ein Microchip-Patent, das Samsung laut Matsushita verletzte. (mr)

Bild: Panasonic

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen