Asus will Eee auf andere Bereiche ausweiten

PCWorkspace

Nach dem erstaunlichen Erfolg des Eee-PC möchte das taiwanische Unternehmen weitere kostengünstige Geräte herstellen.

Asus möchte seine Eee-Reihe durch einen Desktop-Rechner (E-DT), einen Fernseher (E-TV) und einen Monitor (E-Monitor) ergänzen. Alle Produkte sollen wie der Eee-PC bereits für einen sehr geringen Betrag zu haben sein, begründet Jerry Shen, Präsident von Asus gegenüber der Digitimes.

Der Desktop-Rechner namens E-DT soll ohne Monitor verkauft werden und ist erstmals auf der diesjährigen Cebit zu sehen. Das Gerät soll sich preislich zwischen 200 und 300 US-Dollar platzieren, es ist jedoch zu erwarten, dass Asus versuchen wird den Preis unter 200 Dollar zu drücken.

Der E-Monitor hingegen ist ein Monitor mit eingebautem Rechner – wie ein iMac. Im Gegensatz zum iMac soll dieser allerdings maximal 500 US-Dollar kosten und wird in Größen von 19 bis 21 Zoll zu haben sein.

E-TV ist ein 42 Zoll großer Fernseher, der die E-Reihe abrunden soll. Dieser verfügt ebenfalls über ein eingebautes Linux-Betriebssystem und soll nicht mehr als 200 US-Dollar mehr als vergleichbare Geräte kosten. Bei exakten preislichen Details hüllt sich Asus noch in Schweigen. (mr)

Bild: Asus

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen