Apple: Mit dem iPod auf dem Weg zum Billigheimer?

Allgemein

Das erwartet zumindest ein wichtiger amerikanischer Analyst, der die Absatzzahlen des Apple-MP3-Players kritisch beäugt.

Gene Munster (wenn der Name mal echt ist) von der Investment-Bank Piper Jaffray runzelt zwar besorgt die Stirn über die Zahlen des Jahres 2007, in dem der iPod die bisher geringste Wachstusrate vorgelegt hat, ist aber bei aller Skepsis zuversichtlich, dass Apple im Sektor der MP3-Player seinen 70%-igen Marktanteil halten kann.

Dafür allerdings müssen die Preise runter und Wi-Fi rein ins Gerät. Wenn der kritische Kunde das nämlich in den billigeren Geräten der Konkurrenz vorfindet, nicht aber im iPod, könnte der Marktführer ins Trudeln geraten.

Das aber erwartet Mr. Munster nicht, der weiterhin den Kauf der Apple-Aktien empfiehlt und sie bis auf 250 Dollar steigen sieht. Wenn er da mal nicht die Rechnung ohne den Jobs gemacht hat, zu dessen Vokabular der Begriff “Preiskrieg” bisher ja nicht gehörte. [gk]

Apple Insider