Lenovo stürmt in den Server-Markt

Allgemein

Die Chinesen haben von IBM grünes Licht erhalten, um ausgewählte x86-Server zu produzieren.

Schrittweise scheint sich IBM vom Hardware-Geschäft zu trennen. Nach Desktop- und Notebook-Geschäft darf Lenovo nun auch Server für kleine und mittlere Unternehmen ins Programm aufnehmen – auch außerhalb Chinas. IBM wolle sich auf die großen, multinationalen Kunden fokussieren.
Einen entsprechenden Vertrag haben die beiden Konzerne soeben unterschrieben. Die Technologie liefert wie gehabt Big Blue an, verkauft wird ausschließlich unter der Marke Lenovo. (rm)

China Knowledge