Intel wird grün

Allgemein

Sagt Intel. Andere sagen: die haben bloss viele Öko-Zertifikate gekauft, statt Energie zu sparen.

Halbleiterherstellung, das ist kein Geheimnis, verschlingt extreme Energiemengen. Der grösste planetare Halbleiterproduzent, die Firma Intel aus dem kalifornischen Santa Clara, greift hier energisch durch. Das Unternehmen erwarb auf dem freien Markt Erneuerbare-Energie-Persilscheine in der Grössenordnung von 1,3 Millionen KiloWattstunden. Das entspräche etwa 185.000 Autos, die nun nicht mehr fahren. Oder besser gesagt, die noch nie gefahren sind, weil die betreffenden Zertifikate ja aus Ländern stammen, die ihr Kontingent an Umweltverschmutzung mangels Industrie und Verkehr nicht ausschöpfen können. Also eigentlich eine riesige Augenwischerei. Sozusagen 185.00 185.000 Paar Augenwischer. Danke, Intel. [fe]

Inquirer UK