Die Fernbedienung für den Mann

Allgemein

Darauf hat die Damenwelt gewartet: Australische Wissenschaftler arbeiten an einer Fernsteuerung für die Männlichkeit.

Die Weißkittel wollen den Männern ganz ernsthaft ein Ventil einbauen, das dann per Remote Control gesteuert wird. Okay, weder Wutausbrüche noch Tischmanieren oder sonstiges animalisches Verhalten werden damit kontrollierbar. Statt dessen geht es um die Fruchtbarkeit: Das Ventil regelt den Samenfluss des Mannes und könne damit auf Knopfdruck eine ungewollte Schwangerschaft vermeiden.
Mit ihrer ungewöhnlichen Idee will die Universität von Adelaide eine Alternative für die irreversible Vasektomie (Durchtrennung der Samenstränge) schaffen. Dafür muss per Spritze ein flexibles künstliches Ventil aus Silikon-Polymer im Samenleiter platziert werden (autsch!). Um Überraschungen zu vermeiden, soll jedes Ventil nur mit einer bestimmten Fernbedienung ansprechbar sein, die vorzugsweise beim Arzt hinterlegt werden sollte, so die Wissenschaftler. Es ist nur ein böses Gerücht, dass sich Bobele als erster Kunde für die Anti-Samenraub-Methode gemeldet haben soll. (rm)

Futurezone