Sony Ericsson investiert in Download-Service

WorkspaceZubehör

Um seinen PlayNow genannten Download-Dienst zu stärken hat das schwedisch japanische Gemeinschaftsunternehmen ein Abkommen mit 10 Musiklabels unterzeichnet.

Zweck des Deals ist es das Musik-Download-Portal PlayNow mit frischem Inhalt zu versorgen. Benutzer des Sony Ericsson Angebots können damit direkt von ihrem Handy aus Lieder und Spiele herunterladen. Durch die Kooperation soll der Datenbestand um fünf Millionen weitere Stücke erweitert werden schreibt die Nachrichteagentur Reuters.

Mit von der Partie sind Marktgiganten wie Sony BMG, Warner Music Group, EMI, The Orchard, IODA, The PocketGroup, Hungama, X5Music, Bonnier Amigo und VidZone. Zudem gab Sony Ericsson auf einer Tradeshow in Cannes bekannt Abmachungen mit regionalen Labels anzustreben. (mr)

Bild: Sony Ericsson

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen