Medion schreibt wieder schwarze Zahlen

FinanzmarktUnternehmen

Der deutsche Elektronik-Konzern hat nach einer ersten Prognose seinen bisherigen Abwärtskurs korrigieren können und verzeichnet erneut einen Gewinn.

Das Essener Unternehmen gab in einer Ad-hoc-Meldung bekannt, dass der Konzernumsatz im Jahr 2007 um 3,3 Prozent auf knapp 1,66 Milliarden anstieg. Der operative Gewinn liegt 2007 demnach bei etwa 28 Millionen Euro – Ein positiver Trend. Im Vorjahr verbuchte Medion einen Verlust von über 65 Millionen Euro. Die EBIT-Marge (Umsatzrendite) entspricht laut dem Unternehmen 1,7 Prozent.

Außerdem darf sich Medion über ein Umsatzwachstum von 11,7 Prozent im vierten Quartal des letzten Jahres freuen. Bereits im dritten Quartal schien sich die Talfahrt des Essener Konzerns ihrem Ende entgegen zu neigen. Eine gestiegene Nachfrage sorgte in allen Bereichen für einen Umsatzanstieg und rettete Medion erstmals aus den roten Zahlen. Nach sinkenden Umsätzen und schockierenden Verlusten im Jahr 2006 kommen die Zahlen für 2007 dem deutschen Unternehmen sicherlich gerade recht. (mr)

Logo: Medion

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen