Lotus für Linux

Allgemein

IBM glaubt an Linux für den Desktop und bereitet seine Mail- und Groupware Lotus schon einmal darauf vor.

Wie von Big Blue zu hören ist, wird das kommende Lotus 8.5 (Lotus Notes enterprise collaboration software, Lotus Symphony office productivity) auf Ubuntu 7.0 abgestimmt zu haben sein. Weil Kunden dies gefordert hätten, darunter Unternehmen mit 100.000 oder mehr Mitarbeitern, so Antony Satyadas, Chief Competitive Marketing Officer für IBM Lotus. Und: „Wir selbst benutzen Linux. Wir sind damit in der Lage, eine sichere, umfassende und kostengünstige Microsoft-Alternative anzubieten“. Ok. [fe]

Computerworld