Scientologen unter massivem Dauerangriff

Allgemein

Endlich mal eine DDoS-Attacke, die Sinn macht, tönt es durch die Bloggosphäre. Ziel sind die diversen Webserver der Church of Scientology.

Kaum wurde Thomas Mapother (Künstlername Tom Cruise) vom britischen Journalisten Andrew Morton als Nr. 2 der Sekte geoutet, stürzt sich nicht nur die Presse auf das Phänomen Scientology. Eine Online-Gruppe mit dem aussagelosen Namen Anonymous erklärte den Scientologen per YouTube-Video den Krieg und sorgte wohl gleich selbst dafür, dass deren Webseiten gestern überwiegend außer Betrieb waren. Außer solchen Denial-of-Service-Aktionen versprechen die Angreifer noch Störanrufe, eine Flut von SPAM auf die Fax-Geräte der Organisation sowie die Verbreitung von Dokumenten, welche die Scientology-Kirche unterdrücken möchte. Das klar umrissene Ziel von Anonymous: Zerstörung der Sekte. (rm)

TheRegister

Das Tom-Cruise-Video, das Scientology zu peinlich ist