Rekordquartal für Microsoft

FinanzmarktSoftwareUnternehmen

Der Software-Konzern konnte Umsatz und Gewinn deutlich steigern – nicht zuletzt auch durch Windows Vista, von dem man mittlerweile mehr als 100 Millionen Lizenzen verkauft hat.

»Ein Umsatz von über 16 Milliarden Dollar in diesem Quartal übertrifft unseren bisherigen Rekord um 2 Milliarden«, freute sich Microsofts Finanzchef Chris Liddell bei der Vorstellung der Quartalszahlen. Genauer gesagt: 16,367 Milliarden Dollar Umsatz erzielte der Software-Konzern und damit 30 Prozent mehr als im Vorjahresquartal. Den operativen Gewinn konnte man sogar um 87 Prozent auf 6,481 Milliarden Dollar steigern.

Zufrieden zeigt man sich mit den Vista-Verkäufen. Mittlerweile hat man mehr als 100 Millionen Lizenzen abgesetzt, was mit dafür verantwortlich war, dass die Client-Sparte kräftig zulegen konnte. Überhaupt konnten alle Geschäftsbereiche ihren Umsatz und – abgesehen von den Online-Services – den Gewinn steigern. Das Online-Geschäft häufte einen Verlust von 245 Millionen Dollar an – mehr als doppelt so viel wie im gleichen Quartals des Vorjahres. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen