Downloads machen 15 Prozent der Musikverkäufe aus

NetzwerkeWorkspaceZubehör

Der Umsatz mit Musikdownloads stieg im vergangenen Jahr auf 2,9 Milliarden Dollar.

Wie dem Digital Music Report 2008 des Branchenverbandes IFPI zu entnehmen ist, machten die Umsätze mit Downloads im vergangenen Jahr bereits 15 Prozent der gesamten Musikverkäufe aus. 2006 waren es noch 11 Prozent.

Insgesamt verkaufte man 2007 rund 1,7 Milliarden Songs und erziehlte damit einen Umsatz von 2,9 Milliarden Dollar – 40 Prozent mehr als im Vorjahr. Der beliebteste Titel war Avril Lavignes »Girlfriend«, der als Musik- und Videodownload sowie Klingelton 7,3 Millionen Mal über die virtuelle Ladentheke ging. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen