Digitale Bilderrahmen mit Virus ausgeliefert

SicherheitSicherheitsmanagementVirus

Der US-Händler Best Buy hat einige digitale Bilderrahmen verkauft, auf deren Flash-Speichern sich ein Virus befand.

Best Buy zufolge gelangte bei der Produktion ein Virus auf einige 10,4-Zoll-Rahmen der Marke Insignia (Modellnummer NS-DPF-10A). Die sei mittlerweile eingestellt und würde nicht mehr angeboten, allerdings seien zuletzt noch einige der betroffenen Geräte verkauft worden.

Es soll sich um einen älteren Virus handeln, der von aktuellen Virenscannern problemlos erkannt und beseitigt wird. Welcher Schädling genau sich eingeschlichen hat und was er anstellt, teilte man indes nicht mit. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen