Simply: 8,5 Cent pro Minute in alle deutschen Netze

MobileMobilfunkNetzwerkeTelekommunikation

Die Preise sinken weiter: Simply, ein T-Mobile-Wiederverkäufer, will den hart umkämpften Mobilfunkmarkt noch einmal aufwirbeln.

Der Mobilfunk-Anbieter Simply will Telefonate in alle deutschen Netze auf die Niedrigmarke von 8,6 Cent pro Minute senken. Der Tarif gelte ab sofort in den Post- und Prepaid-Tarifen “simply easy” , teilt das Unternehmen mit. Nötig sei nur ein Starterpaket für 10 Euro.

Eine SMS kostet allerdings noch 15 Cent, und wer nicht besonders lange telefoniert wird dem Tarif nicht viel Freude abgewinnen: Abgerechnet wir immer im Minutntakt – nur eine Sekunde in der nächsten Minute, und schon sind wieder 8,5 Cent weg.

Wer aber sowieso immer mit den gleichen Leuten telefoniert, kann innerhalb des Simply-Netzes im Tarif “simply partner” deutlich günstiger wegkommen: Das Gespräch kostet innerhalb des Simply-Netzes nur noch 3 statt wie bisher 4 Cent. Doch in diesem Tarif sind die Gespräche nach außerhalb noch teurer: 13 Cent pro angefangene Minute sind dann fällig. Außerdem gilt die Preissenkung hier nur für Neukunden.

Surfen per Handy ist allerdings in beiden Tarifen sehr teuer: Der “Tagesnutzungspreis” kostet 19 Cent, ein 19-Kilobyte-Datenpäckchen ist auch für 19 Cent zu haben. Das kann sich bei den heutzutage überladenen Websites sehr schnell zu einer Monster-Telefonrechnung im Postpaid-erfahren oder zum schnellen Trennen der Verbindung im Prepaid-Tarif entwickeln. (mk)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen