Drillisch stockt Freenet Anteile auf, Freenet beharrt auf Strategie

NetzwerkeTelekommunikationÜbernahmenUnternehmen

Drillisch besitzt nun 25,24 Prozent von Freenet. Trotzdem beharrt Freenet erst einmal auf der eigenen Konvergenz-Strategie.

Die Konsolidierung im Telekommunikationsmarkt geht weiter. Hatte erst United Intenet die Sperrminorität bei Versatel erworben und Drilisch nun an Freenet, so sind United Internet und Drillisch noch drauf und dran, igendwann einmal mit ihrem gemeinsamen Unternehmen MSP Holding GmbH eines der beiden Untenehmen komplett zu kaufen – wenn denn der Markt so weit ist.

Derweil will Freenet unabhängig von der Drillisch Anteilserhöhung an seiner Strategie festhalten. Es werde weiterhin an der Einführung von Konvergenz-Produkten gearbeitet, erklärt eine Unternehmen-Sprecherin am heutigen Mittwoch in Hamburg. Die Verschmelzung von Festnetz und Mobilfunk und “breitbandige-Dienste ” seien die Zukunft des Unternehmens. (mk)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen