China macht 44.000 PrOn-Sites dicht

Allgemein

Weil es „saubere“ olympische Spiele werden sollen, so begründeten die Behörden der ruhmreichen Volksrepublik China ihre Kampagne. 868 Bürger des Landes wurden verhaftet.

Wie die Nachrichtenagentur Xinhua nach einer Versammlung der Kommunistischen Partei Chinas berichtete, wurden im vergangenen Jahr im Rahmen der Kampagne gegen den Online-Schmutz 44.000 Websites geschlossen, 868 Menschen verhaftet und weitere 1911 Personen mit nicht näher benannten Strafen bedacht.

Im langen Marsch gegen Online-PrOn haben Chinas Zensoren damit noch nicht ihre Ziellinie erreicht. Die Kampagne soll noch bis zum September weiterlaufen. Es scheint dabei jedoch einen feinen Unterschied zwischen illegaler Pornografie und Cybersex zu geben, denn Cybersex-Sites blieben weithin zugänglich.

(bk)

Inquirer UK