Philips meldet Superzahlen

FinanzmarktUnternehmen

Der niederländische Elektronikkonzern erwirtschaftete im vorigen Quartal einen stolzen Gewinn von 1,39 Milliarden Euro.

Royal Philips Electronics schaffte dieses Spitzenergebnis allerdings durch einen Sondergewinn von 1,09 Milliarden Euro aus dem Verkauf von Anteilen an Taiwan Semiconductor Manufacturing. Im gleichen Zeitraum des Vorjahres verdiente Philips 680 Millionen Euro.

Der Quartalsumsatz stieg um 3,8 Prozent auf 8,37 Milliarden Euro. Für den Zuwachs sorgten vor allem die Schwellenländer. Philips zeigt sich nun optimistisch, die bis 2010 abgesteckten Ziele auch erreichen zu können. Um die Aktionäre bis dahin bei Laune zu halten, wurde die Dividende um 17 Prozent erhöht und ein Plan geschmiedet, eigene Aktien für 5 Milliarden Euro vom Markt zu nehmen. (rm)

Bild: Philips

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen