ARM: Migration auf 32-Bit-Chips ist im Gang

Allgemein

Embedded Computing verabschiedet sich gerade vom 16-Bit-Zeitalter.

Während im PC-Lager intensiv über die Vor- und Nachteile von 64-Bit-Prozessoren diskutiert wird, schwingt sich die Liga der Embedded Computing Units gerade in ‘luftige’ 32-Bit-Sphären empor. ARM, der Hauptentwickler solcher Kleinschaltkreise für Mobiltelefone, Unterhaltungselektronik, Autoelektrik und was euch sonst noch einfällt, sieht gerade eine Industrie im Umbruch. 16-Bit-Designs wären in der Abwärtsspirale, so hört man via Digitimes aus der Branche, während 32-Bitter und lustigerweise auch die ganz kleinen 8-Bit-Chips auf dem Vormarsch zu sehen sind. Prima, dann gibt’s ja bald die ersten Mobiltelefone mit Windows Vista zu kaufen, nicht wahr?

Digitimes