Deutsche Telekom will 4.000 Jobs schaffen

Allgemein

Zur Abwechslung vernichtet der Bonner Konzern mal nicht bestehende Arbeitsplätze, sondern will neue Mitarbeiter einstellen.

Die Deutsche Telekom möchte noch 2008 die Belegschaft um rund 4.000 Köpfe erweitern, und zwar in den Bereichen IT-Produktentwicklung, Vertrieb und Service. “Wir dürfen den demografischen Wandel nicht verschlafen”, begründet Personalvorstand Thomas Sattelberger die Kehrtwende, denn wer sich jetzt nicht um Nachwuchs und ausgewiesene Experten bemühe, der zahle dafür in wenigen Jahren die Zeche. Nach den Stellenkürzungen der vergangenen Jahren liegt der Altersdurchschnitt bei der Telekom-Belegschaft nun um rund 44 Jahren – deutlich höher als bei anderen Technologiebetrieben. Daher wolle man auch mindestens wieder 3.800 Auszubildende einstellen. (rm)

dpa-AFX