Spammer setzen verstärkt auf aktuelle Ereignisse

SicherheitSicherheitsmanagementVirus

Die Spam-Versender setzen nicht mehr nur dumpf auf Penisvergrößerungen und Finanzdienstleistungen, sondern beackern auch andere Themenfelder, um Aufmerksamkeit zu gewinnen.

In seinem aktuellen Spam-Report weist Symantec darauf hin, dass Spammer sich derzeit auffällig oft aktueller Ereignisse oder saisaonaler Aufhänger bedienen. So wurde vor Weihnachten häufiger für potenzielle Weihnachtsgeschenke geworben oder die Mails drehten sich um hohe Benzinkosten. Auch den Wahlkampf in den USA haben die Spammer dankbar aufgegriffen.

Selbst der erst in knapp einem Monat anstehende Valentinstag wirft bereits seinen Schatten voraus: dem Internet Storm Center zufolge rollt derzeit eine Spam-Welle mit falschen Valentinstagsgrüßen durch das Internet, mit der der schon im vergangenen Jahr ausgesprochen erfolgreiche Sturm-Wurm verbreitet werden soll. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen