Hohe Ziele: Intel will Absatz von Notebook-CPUs verdoppeln

KomponentenMobileNotebookWorkspace

Der Notebook-Markt boomt, weshalb sich Intel hohe Ziele steckt: bis spätestens 2011 will der Chiphersteller fast 200 Millionen Notebook-CPUs jährlich verkaufen.

Intel will den Absatz von Notebook-CPUs deutlich steigern, berichtet die Digitimes unter Berufung auf unternehmensnahe Quellen. Setzte man im vergangenen Jahr bereits gut 100 Millionen Stück ab, sollen es bis 2011 195 Millionen werden. Bereits dieses Jahr hofft Intel mit seiner neuen Montevina-Plattform auf eine Steigerung, um 123 Millionen Einheiten loszuwerden. Dabei helfen sollen verbesserte Netzwerkfähigkeiten mit Wi-Fi, WiMax und Gigabit-LAN sowie, so weiß die Digitimes zu berichten, der Start von Turbo Memory mit 2 beziehungsweise 4 GByte. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen