China hat bald mehr Internet-Nutzer als die USA

Netzwerke

Ein rasanter Aufschwung der Internet-Nutzung im ländlichen Raum hat die User außerhalb der Großstädte um 128 Prozent auf 53 Millionen katapultiert – jetzt greifen 210 Millionen Chinesen aufs Internet zu.

Eine gestern in Peking vom staatlichen CNNIC (China Internet Network Information Center) veröffentlichte Studie (in englisch als PDF hier) erklärt, dass sich die Zahl der Internet-Nutzer aus Chinas ländlichen Gebieten 2007 mehr als verdoppelt hat.

Wenn nur noch fünf Millionen weitere Nutzer dazukommen, überholt China damit die USA als das Land mit der stärksten Internet-Nutzung. Da auf dem Land 55 Prozent der Zugriffe noch über Internet-Cafés erfolgen, durch die Internet-Erfahrungen der Landbevölkerung aber vermutlich ein stärkerer Ansturm auf Computer und Telekommunikationsleitungen erfolgen wird, ist mit einem raschen “Sieg” der Chinesen zu rechnen.

Allerdings ist der rasante Zuwachs nicht alleine neuen Telekommunikationsleitungen und Computern in Haushalten zu verdanken: 50 Millionen Chinesen greifen schon über Handy oder Smartphone auf Internet-Inhalte zu – diese Zahl hat sich im Vergleich zum Vorjahr sogar verdreifacht.

Da die Internet-Nutzung im Vergleich zur Menschenmenge in China gerade mal bei 16 Prozent liegt (weltweiter Durchschnitt: 19 Prozent, westliche Industrieländer liegen deutlich höher, in den USA bei etwa 70 Prozent). (mk)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen