ATI-Übernahme drückt AMD-Ergebnis

FinanzmarktKomponentenUnternehmenWorkspace

Im vergangenen Quartal hat AMD zwar einen ordentlichen Verlust angehäuft, doch das sind noch Nachwirkungen der ATI-Übernahme.

Im vierten Quartal 2007 erreichte AMD einen Umsatz von 1,770 Milliarden Dollar. Das ist eine Steigerung von 8 Prozent gegenüber dem Vorquartal und identisch zum gleichen Zeitraum im Jahre 2006. Zudem muss man einen Verlust von 1,772 Milliarden Dollar ausweisen, der jedoch zum größten Teil einer Wertberichtigung beim 2006 übernommenen Grafikkartenhersteller ATI geschuldet ist. Ohne diese hätte der Verlust nur bei 164 Millionen Dollar gelegen. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen