China Mobile setzt auf Blackberrys statt Iphones

Allgemein

Der chinesische Telekomriese hat angekündigt, das eigene Milliardenvolk schon bald mit Crackberrys zu versorgen.

Diese Ankündigung kommt genau einen Tag, nachdem der führende Mobilfunkanbieter des Landes die Verhandlungen mit Apple über einen exklusiven Iphone-Vertrieb für beendet erklärte.

Das Smartphone Blackberry 8700 wird erste in China angebotene Modell von Research in Motion (RIM) sein. Es sei nicht für private Nutzer, sondern für geschäftliche Zwecke gedacht. „Wir werden das Mobiltelefon im ersten Quartal anbieten und seine E-Mail-Dienste mit unseren eigenen Diensten verbinden“, so ein Sprecher von China Mobile.

Auf dem chinesischen Festland gab es bislang offiziell überhaupt keine Crackberrys. Sie hatten jedoch, wie Sina.com zu berichten weiß, bereits weite Verbreitung gefunden durch Schwarzmärkte wie den nahe dem Bahnhof in Shanghai.

(bk)

Inquirer UK