Cebit 2008: Neue Engine für Avira-Virenscanner

SicherheitSicherheitsmanagementVirus

In den 8er Versionen der Virenschutzprogramme von Avira kommt eine neue Scan-Technologie zum Einsatz, die bis zu 20 Prozent schneller arbeiten soll.

Die neue Avira-Engine soll allerdings nicht nur bei Scans zügiger arbeiten als ihr Vorgänger, sondern auch Software-Updates flotter beziehen. Sie kommt in den Business-Produkten Avira Antivir Professional, Server, MailGate / MailGate Suite und den Privatnutzerprogrammen Avira Premium Security Suite und Avira Antivir Home Server zum Einsatz.

Zudem spendiert Avira der Internet Security Suite einen neuen Phishing-Filter, der vor allem besser vor so genanntem Spear-Phishing schützen soll, bei dem mit Hilfe von Social Engineering ganz gezielt bestimmte Personen und Personengruppen attackiert werden. Für Antivir Server und MailGate Suite gibt es darüber hinaus eine neue Managementoberfläche. (dd)

Avira auf der Cebit: Halle 6, Stand G17

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen