Intel legt kräftig zu

FinanzmarktKomponentenUnternehmenWorkspace

Der Chiphersteller konnte seinen operativen Gewinn im zurückliegenden Quartal mehr als verdoppeln. Dennoch stürzte der Aktienkurs ab.

Intel hat die Zahlen für das vierte Geschäftsquartal 2007 vorgelegt (PDF). In diesem konnte man den Umsatz im Jahresvergleich um 10,5 Prozent auf 10,7 Milliarden Dollar steigern – ein Rekord wie Intel erklärte. Aber auch sonst legte man kräftig zu: der operative Gewinn kletterte um 105 Prozent auf 3 Milliarden Dollar, der Nettogewinn immerhin um 51 Prozent auf 2,3 Milliarden Dollar. Allerdings lag der Gewinn pro Aktie unter den Erwartungen der Analysten, weshalb der Aktienkurs des Unternehmens im nachbörslichen Handel um 14 Prozent einbrach.

Im Gesamtjahr 2007 kommt Intel auf einen Umsatz von 38,3 Milliarden Dollar und einen Gewinn von 7 Milliarden Dollar. Für das aktuell laufende Quartal gibt man wegen der kränkelnden US-Wirtschaft allerdings nur verhaltene Prognosen ab und rechnet mit einem Umsatz zwischen 9,4 und 10 Milliarden Dollar. Auch dies dürfte für den Aktienkurs nicht förderlich gewesen sein. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen