BI-Tool Cognos in letzter Version vor IBM-Integration

Software

Cognos 8.3 soll das letzte Release des Business-Intelligence-Tools ohne Einmischung durch Neu-Eigentümer Big Blue sein. Dabei sind die kurz zuvor selbst erst zugekauften Dienste noch nicht einmal in das eigene Produkt integriert.

Das Programm für ” organisationsübergreifende Business Intelligence (BI) und Performance Management” (O-Ton Hersteller) kommt nun als Business-Suite in Version 8.3. Dies kommt angeblich mit neuen und verbesserten Funktionen für User und mit technischen Anpassungen, um das Tool in SOA-Umgebungen einsetzen zu können.

Vereinfachte Administrations-Features sollen die Wartung des Auswertungsprogramms erleichtern, zusätzliche Modellierungsoptionen die Entscheidungsfindung rund um die Geschäftsdaten verbessern.

Dies ist allerdings schon die dritte Veröffentlichung, seit 2005 die Version Cognos 8 eingeführt wurde, um zunehmend mehr die Bedürfnisse mittlerer Unternehmen abzudecken. Doch trotzdem hat der Hersteller es nicht geschafft, mehr als 15 Prozent seiner Kunden auf Version 8 umzustellen, berichten die Analysten von Ovum.

Die Integration in die IBM nach dem Kauf in im November sei noch nicht einmal begonnen, und mit dem Einbau der selbst erst zugekauften Firmen Applix und PowerPlay ins eigene Geschäft sei man auch nicht sehr weit, kritisieren die Analysten den Anbieter. Wie also zukünfig Produkte der Firma aussehen werden, ist noch keinesfalls klar. IBM hat also eine Menge Aufräumarbeit zu erledigen, um den Kauf von Cognos schließlich zu barem Geld umzuwandeln. (mk)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen