Neuer MySpace-Security-Skandal

Allgemein

Kaum aus dem Gefängnis entlassen, erpresst ein Nachwuchs-Hacker ein Internet-Model durch Diebstahl ihrer MySpace-Seite.

Eigentlich sollten wir froh sein, wenn begabte junge Computerspezialisten mit Defiziten bei sozialen Fähigkeiten sich mit solchem Unsinn aufhalten. Der 22jährige Jeffrey Robert Weinberg war erst im November nach 10 Monaten Gefängnisaufenthalt in die Freiheit zurückgekehrt. Er war überführt worden, einen Dateneinbruch in die Accurint-Server von Lexis-Nexis begangen zu haben. Nun wurde er erneut verhaftet. Der Vorwurf: er habe den MySpace-Account des 18-jährigen Internet-Glamour-Models “Amor Hilton” aus Los Angeles gehackt, private Bilder von dort an die Öffentlichkeit gebracht und telefonisch von der selbsternannten Ms. Hilton als Preis für die Rückgabe Nacktfotos und Telefonsex gefordert. Womöglich, so spekuliert der Wired-Reporter Kevin Poulsen, sei Weinberg aber auch reingelegt worden. Und ich bin nicht sicher, ob die hier zuständige LAPD hier Licht in die Sache bringen wird. [fe]

Wired