Patentstreit: Google klagt zurück

NetzwerkePolitikRecht

Google weist die im November 2007 erhobenen Vorwürfe zurück und hat nun seinerseits Klage eingereicht. Beim Suchmaschinenbetreiber ist man der Meinung, das Patent sei ohnehin ungültig.

Im November hatten die Northeastern University und das Startup Jarg Google verklagt, weil das verteilte Datenbanksystem der Google-Suche ein Patent verletzt. Darauf hat der Suchmaschinenbetreiber nun am vergangenen Freitag mit einer Gegenklage reagiert. Darin weist man alle Vorwürfe zurück und versucht, das Patent für ungültig erklären zu lassen. Nach Meinung von Google beschreibt es keine neue Verfahren, die Northeastern University und Jarg hätten sich seinerzeit lediglich den aktuellen Stand der Technik schützen lassen. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen