Optiker warnen vor Arbeit am Computer

KomponentenWorkspaceZubehör

Augenärzte wie Brillenverkäufer erwarten, dass immer mehr Menschen eine Sehhilfe brauchen, da sie am PC arbeiten. Das dürfte Krankenkassen und Firmen belasten.

Die Zahl der Brillenträger wird in den kommenden Jahren nach Expertenansicht enrom steigen: “Die Optik-Branche braucht sich um ihr Überleben keine Sorgen zu machen”, stellte Peter Frankenstein vom Deutschen Industrieverband für optische, medizinische und mechatronische Technologien jüngst fest. Ob die flimmernden Bildschirme oder das Tippen von SMS auf dem Handy die Augen zusätzlich schlechter machen, werde derzeit erforscht.

Die Entwicklung ist insofern eine Neuigkeit, da die Wissenschaftler bislang annahmen, die konzentrierte Arbeit am Computer habe keine Auswirkungen auf das Sehen. Diese Auffassung ändere sich gerade, da die Zahl der Brillenträger in Deutschland so rasant zulege. Selbst in Asien gibt es immer mehr Brillenträger. In Hongkong zum Beispiel tragen schon an die 80 Prozent der Menschen eine Brille. In Deutschland benutzen heute auch schon rund 44 Millionen Menschen eine Sehhilfe. (rm)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen