Kleinrechner-Flut mit Shelton 08?

Allgemein

Klein, billig, leistungsfähig – so wie’s aussieht, wird die Markteinführung der neuen Intel-Plattform den Käufern zum nächsten Weihnachtsgeschenk etliche Rechner im Eee-Stil bescheren.

Nach dem Weihnachtsgeschäft ist vor dem Weihnachtsgeschäft – in Adaption einer goldenen Fußballregel laufen sich schon die ersten Hersteller in der Produktentwicklung warm, um etwas Gescheites mit der neuen Intel-Plattform für mobile Kleinrechner anzufangen, die im dritten Quartal 2008 ausgeliefert wird.

Zur Shelton 08-basierten Plattform gehören neben dem Single-Core-Diamondville-CPU (1,6GHz, 533MHz FSB, Stromverbrauch von 3,5 W) ein 945GSE-Chipset mit integriertem DirectX9, ein 802.11g-WiFi-Modul, eine USB/PATA-Port-SSD und ein 7- oder 8-Zoll-Bildschirm.

Notebooks auf Basis dieser Plattform sollen je nach Hardware-Spezifikation zwischen 300 und 500 Dollar kosten; eine Dual-Core-Version von Diamondville, die ebenfalls für den Einsatz in Frage käme, soll es Mitte des Jahres geben.

Auf Grund der frohen Botschaft aus dem Hause Intel haben Micro-Star und Gigabyte bereits begonnen, passende Rechner zu entwickeln; Dell, HP und Acer werden wahrscheinlich nachziehen. Die gute Nachricht für den potenziellen Käufer: Da alle Hersteller auf die selbe Plattform zurückgreifen, wird im Konkurrenzkampf der Preis nach Meinung von Experten eine wesentliche Rolle spielen. [gk]

DigiTimes